Überspringen zu Hauptinhalt

Aus- und Weiterbildung ist für unsere Kanzlei eine Selbstverständlichkeit. In Vorträgen und Seminaren geben wir sowohl Laien, als auch für das Fachpublikum unser Wissen weiter. Regelmäßig halten wir Vorträge an der Volkshochschule, aber auch zu anderen Gelegenheiten und geben auf diese Weise Einblicke in einzelne, aktuelle Rechtsfragen.

Erbrechtstage Gronau 2019


Referentin: Frau Rechtsanwältin und Notarin,
Fachanwältin für Erbrecht Felizita Söbbeke
Termin:

Uhrzeit:
Ort: Volksbank Gronau-Ahaus eG, Neustraße 42 – 46, 48599 Gronau

Veranstaltungen

„Das Testament – ein Buch mit sieben Siegeln?“

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Notarin,
Fachanwältin für Erbrecht Felizita Söbbeke
Termin: 06.02.2019

Uhrzeit: 09:30 – 11:30
Ort: Stadthalle Ahaus, Wüllener Str. 18, 48683 Ahaus

Menschen sorgen gerne vor.
Das gilt insbesondere beim Erbe.
Wer sein Erbe regeln will, macht ein Testament.

Was haben Ehegatten zu berücksichtigen, wenn sie ihre Erbfolge regeln wollen? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es zur gegenseitigen Absicherung, aber auch zur Berücksichtigung der Kinder?

Felizita Söbbeke, Rechtsanwältin und Notarin, Fachanwältin für Erbrecht wird anhand von Musterfällen darstellen, wie ein Testament auszusehen hat und welche Fallstricke bei der Abfassung eines Testaments lauern und welche Rechtsfolgen ein unklares, auslegungsbedürftiges Testament haben kann.

Sie wird ferner Gestaltungstipps für das Testament mit behinderten/bedürftigen Kindern geben aber auch auf die Besonderheit der Patchwork-Familie, der Eltern ohne Trauschein und Alleinerziehende eingehen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Ich bin doch noch jung, ich brauch kein Testament, oder?“

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Notarin,
Fachanwältin für Erbrecht Felizita Söbbeke
Termin: 11.02.2019

Uhrzeit: 19.00 Uhr – 20.30 Uhr
Ort: Kanzlei Söbbeke

Was passiert im Todesfall mit dem gemeinsamen Haus? Kann auch schon ein Baby erben? Haben die Eltern Pflichtteilsansprüche? Was passiert mit dem Bausparvertrag? Die Referentin Frau Felizita Söbbeke erläutert, warum man auch schon in jungen Jahren ein Notfalltestament machen sollte und was geregelt werden sollte.

Ihre Anmeldung zu den nachfolgenden Veranstaltungen nimmt die Volkshochschule Gronau unter Tel.: 02562/12-666 entgegen oder Sie nehmen die Anmeldung unter www.vhs-gronau.de vor.

„Schenken mit warmer Hand“

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Notarin,
Fachanwältin für Erbrecht Felizita Söbbeke
Termin: 25.02.2019
Uhrzeit: 19.00 Uhr – 20.30 Uhr
Ort: Kanzlei Söbbeke

Welche Gründe bewegen Eltern dazu, ihr Haus bereits zu Lebzeiten zu verschenken? Frau Felizita Söbbeke wird beleuchten, in wieweit dies Sinn macht, um das selbstbewohnte Haus vor dem Zugriff des Sozialhilfeträgers im Fall der Heimunterbringung zu sichern.

Sie wird darstellen, wann und unter welchen Voraussetzungen der Sozialhilfeträger eine Schenkung rückgängig machen kann und unter welchen Voraussetzungen Kinder eigenes Vermögen zu Unterhaltszwecken für Ihre Eltern einsetzen müssen.

Ihre Anmeldung zu den nachfolgenden Veranstaltungen nimmt die Volkshochschule Gronau unter Tel.: 02562/12-666 entgegen oder Sie nehmen die Anmeldung unter www.vhs-gronau.de vor.

„Der Bauträgervertrag – ich kaufe mir ein fertiges Haus“

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Notarin, Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht,
Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht Petra Pillich
Termin: 25.03.2019
Uhrzeit: 19.00 Uhr – 20.30 Uhr
Ort: Kanzlei Söbbeke

Was ist der Unterschied zwischen einem Bauträgervertrag und dem Werkvertrag? Die Referentin Petra Pillich gibt einen Überblick über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Vertragstypen und gibt Tipps, was bei den Verträgen zu beachten ist. Was mache ich, wenn Mängel da sind, wie setze ich richtig Fristen, was kann ich vom Notar erwarten, wann behalte ich Zahlungen in welcher Höhe ein? Der Verbraucher muss nicht alles aus dem juristischen Dschungel kennen, er muss jedoch ein Gespür dafür haben, was er selbst erledigen kann oder wann er sich Hilfe holt. Frau Petra Pillich referiert auch über das neue Bauvertragsrecht, welches sei dem 01.01.2018 gilt.

Ihre Anmeldung zu den nachfolgenden Veranstaltungen nimmt die Volkshochschule Gronau unter Tel.: 02562/12-666 entgegen oder Sie nehmen die Anmeldung unter www.vhs-gronau.de vor.

„Die Familie im Ehescheidungsverfahren und die gemeinsame elterliche Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern“

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Beate Kuhn
Termin: 08.04.2019
Uhrzeit: 19.30 Uhr – 21.00 Uhr
Ort: Kanzlei Söbbeke

Dargestellt werden hier die Probleme, die auf die einzelnen Familienmitglieder (Ehegatte und Kinder) im Rahmen eines Ehescheidungsverfahrens zukommen, wie z. B. die Durchsetzung von Unterhaltsansprüchen, das Sorgerechtsverfahren und die Vermögensaufteilung. Darüber hinaus wird ein Einblick in das neue Verfahren über den Versorgungsausgleich (Rentenausgleich) und die gemeinsame elterliche Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern gegeben.

Ihre Anmeldung zu den nachfolgenden Veranstaltungen nimmt die Volkshochschule Gronau unter Tel.: 02562/12-666 entgegen oder Sie nehmen die Anmeldung unter www.vhs-gronau.de vor.

„Der Abschluss des Mietvertrages“

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Notarin, Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht,
Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht Petra Pillich
Termin: 29.04.2019
Uhrzeit: 19.00 Uhr – 20.30 Uhr
Ort: Kanzlei Söbbeke

Der Mietvertrag wird oft erst wichtig, wenn das Verhältnis Mieter und Vermieter bereits gestört ist. Viele Probleme können vermieden werden, wenn Mieter und Vermieter sich darüber im Klaren sind, auf was sie bei Abschluss des Mietvertrages achten müssen. Der Vortrag beinhaltet sowohl die „Übersetzung“ eines typischen Standardmietvertrages als auch praktische Tipps und Tricks wie Einholung von Creditreformauskünfte und zwangsvollstreckungsrechtliche Absicherungen.

Ihre Anmeldung zu den nachfolgenden Veranstaltungen nimmt die Volkshochschule Gronau unter Tel.: 02562/12-666 entgegen oder Sie nehmen die Anmeldung unter www.vhs-gronau.de vor.

„Ab 18 keinen Unterhalt mehr? Unterhaltsanspruch volljähriger Kinder“

Referentin: Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht Beate Kuhn
Termin: 13.05.2019
Uhrzeit: 19.30 Uhr – 21.00 Uhr
Ort: Kanzlei Söbbeke

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres wird ein Kind volljährig. Dies ist sowohl im Persönlichen als auch im Rechtlichen ein wesentlicher Meilenstein.

Hat ein volljähriges Kind weiterhin einen Unterhaltsanspruch? Wie hoch ist er? Wird eigenes Einkommen angerechnet? Welcher Elternteil muss zahlen?

Ihre Anmeldung zu den nachfolgenden Veranstaltungen nimmt die Volkshochschule Gronau unter Tel.: 02562/12-666 entgegen oder Sie nehmen die Anmeldung unter www.vhs-gronau.de vor.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.